Warum sollte ich Google+ nutzen?

Dieser Artikel beschreibt, worin sich Google+ von Facebook unterscheidet und warum Facebook diese Features niemals nachrüsten kann. Ich will euch aber nicht dazu bringen Facebook zu verlassen, sondern eher dazu bringen Google+ einfach nebenher zu nutzen.

Was ist Google+?

Auf den ersten Blick ist Google+ auch nur ein Soziales Netzwerk. Doch im Gegensatz zu Facebook bekommt man schneller Bekanntschaften mit gleichen Interessen. Meistens postet man in Google+ öffentlich und jeder kann alles lesen. Ich kann natürlich auch nur an einen bestimmten Personenkreis schreiben, wenn ich möchte. Das Follower Prinzip, indem man jedem einzelnen Nutzer folgen kann und seine Updates in seinem eigenen Stream sieht trägt auch stark dazu bei die Kommunikation zu fördern. Es gibt nämlich keine Freundschaftsanfragen, sondern ich folge einfach einer Person.

Jetzt dürften manche denken: “Ich möchte aber nicht, dass mir mein Ex-Freund folgt!” Gegenfrage: Warum nicht? Wenn du nicht willst, dass er sieht was du schreibst, dann schreibe es nicht öffentlich. Wenn du nicht willst, dass er kommentiert, dann blockiere ihn.

Was macht Google+ so einzigartig?

Die anderen Dienste, die Google anbietet und man nun mit dem Google Account nutzen kann sind sicherlich nett, aber die meisten von euch, wollen auch weiterhin Web.de oder Hotmail für eure Mail nutzen. Ist ja schließlich nicht verboten. Der kommt aber der absolute Hammer: Wenn man bei Google+ ist und relativ aktive Leute in seinen Kreisen hat, gibt es tolle Möglichkeiten in der Google Suche.

Angenommen du möchtest wissen, wie man einen Sternenhimmel selber baut.

image

Wenn ihr danach sucht, bekommt ihr die ganz normalen Suchergebnisse. Dazu steht aber auch noch dran, dass jemand aus euren Kreisen das schon mal plus einst hat (+1). Die Anleitungen mögen zwar alle super sein, aber mir, einer eurer Freunde, hat diese Anleitung am Besten gefallen. Ist doch einen klick wert oder nicht?

Inzwischen geht Google sogar noch einen Schritt weiter. Man kann sich seit dem 10.01.2012 auf der Englischen Google Seite (bald auch in Deutschland) auch nur noch Dinge von Freunden anzeigen lassen. Seht selbst bei der suche nach “Restaurant Stuttgart”

image

Mir wird gleich angezeigt, dass meine Freunde schon 70 mal was über Restaurants in Stuttgart geschrieben haben.

image

Diese Ergebnisse finde ich wirklich deutlich besser als diejenigen, die ich ohne die Social Search bekommen hätte. So hätte es sonst ausgesehen:

image

Geheimtipps lassen sich so nicht finden. Vielleicht sehe ich aber auch, dass einer relativ oft essen geht und kann denjenigen dann nach einem Tipp fragen. Kann euer Facebook das auch? Zwinkerndes Smiley

Wie sich das jetzt weiter entwickelt, hängt von euch ab, ob ihr mitmacht oder nicht. Wie eure Ergebnisse sind, hängt von euren Leuten in euren Kreisen ab. Wenn sich keiner eurer Bekannten für Opern interessiert dürfte es euch schwer fallen, etwas darüber mit der Social Search zu finden.

Nicht ganz verstanden? Hier noch mal das Werbevideo zu dem neuen Feature.

Erklärt das ein wenig warum Google+ keine Konkurrenz für Facebook ist?

Google+ bietet so viel mehr, was Facebook niemals bieten kann. Integration von Services wie Google Music, Google Mail oder dem Google Reader, Youtube uvm…. Facebook hingegen ist mehr schnelle Kommunikation mit echten Freunden. So etwas wie Gruppen in Facebook gibt es nämlich in Google+ (noch) gar nicht nicht. Deshalb Konkurrieren die beiden Netzwerke eigentlich gar nicht richtig miteinander. Es sind verschiedene Anwendungsgebiete.

Google+ ist viel mehr ein riesiges Bewertungsportal. Oder eine erweiterte Suche. Oder das, worauf Google aus war. Ein Verbessertes Google, eben Google+.

Wenn ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid, könnt ihr euch ja einfach hier bei Google+ anmelden. Und wenn euer Stream noch ein wenig leer ist, könnt ihr einfach mich zu euren Kreisen hinzufügen. Keine Sorge, ich sehe nicht, in welchen Kreis ihr mich steckt. Der kann also ruhig “Spammer” heißen 😀

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>