Urheberrecht, Patente – So langsam reicht’s mir

ParagraphWir befinden uns in der Steinzeit:

Ich bin ein schlechter Jäger und bleibe zuhause bei Frau und Kind. Aber ich bin ein heller Geist und schaffe es mit viel Hirnschmalz einen Tisch mit 4 Beiden zu bauen. Das finden alle anderen der Nachbarhöhlen so toll, dass sie sich auch einen Bauen wollen. Da ich natürlich der Erfinder bin, beanspruche ich auf meine geniale Erfindung natürlich ein Patent. Jeder der außer mir einen Tisch baut und ihn dann verkaufen will, beispielsweise an die Leute des Nachbartals muss mir 10% des Erlöses geben. Immerhin bin ich ja auf die tolle Idee gekommen.

Angekommen in der Neuzeit: Familie Tischler sind die Herrscher des Planeten, da keiner mehr ohne Tisch oder inzwischen auch Stuhl leben will.

Wenn es bloß so einfach wäre. Aber genau so Empfinde ich momentan die Patentwelt. Was dabei immer vergessen wird: Wenn ich den Tisch nicht erfunden hätte, wäre es einem anderen in den Sinn gekommen. Vielleicht ist es das auch, aber derjenige hatte einfach nicht genug Einfluss um den Zehnten Teil des Erlöses ein zu treiben, oder überhaupt kein Interesse daran, dass andere es nicht ohne Abgabe nachbauen und verkaufen sollen.

Wir Blogger kennen doch das Problem. Oft genug werden unsere Beiträge samt Schreibfehler auf anderen Blogs publiziert, ohne Backlink, ohne irgendwelche Hinweise, dass du eigentlich Geist dieser Worte bist. Genau das gleiche passiert auch mit euren Urlaubsbildern, die ohne euer Wissen plötzlich an Plakatwände geklebt werden. Schön ist das sicher nicht, aber was will man schon groß machen, als armer kleiner Blogger, der überhaupt keine Lust hat auf das Anwaltsgehaue und Paragraphen werfen hat.

Letztendlich wollt ihr doch eigentlich nur, dass ihr gelesen werdet; Leute auf eure Seite kommen. Und wenn eure Bilder zum 10 mal an eine Plakatwand geklebt werden, wird sicher auch mal jemand so nett sein und euren Namen dazu schreiben. Und schon habt ihr gewonnen. Ihr habt plötzlich nicht nur tausende Leute mehr, die euer Bild bewundern, sondern die auch noch wissen, dass ihr es gemacht habt. Diese besuchen euch dann vielleicht sogar auf euerm Blog. Was wollt ihr mehr?

Und ich glaube, dass ist es, was Sascha Pallenberg mal auf Google+ gemeint hat. Auf den Punkt gebracht: Kopiert wird sowieso, sich dagegen zu wehren ist zwecklos. Stattdessen soll man andere Wege gehen.(frei Zitiert)

Stellt euch mal vor, Altavista hätte damals das Patent “Textfeld, anhand dessen Eingabe das Internet durchsucht wird, und dem Nutzer eine Liste möglicher Seiten auf denen die Antwort zu finden ist zurückgibt.” geschützt. Altavista wäre reich, Google hätte es wegen mangelndem Startkapital womöglich gar nicht gegeben und nur weil Altavista die beste Idee hatte, oder weil sie 2 Monate schneller waren? Genügt schneller sein wirklich, um auf alle Ewigkeit eine Idee oder ein Szenario zu schützen?

Das einzige wo ich in Sachen Urheberrecht noch etwas ratlos bin, sind Filme und Musik. Wer würde sich Musik oder Filme freiwillig kaufen, wenn man sie auch kostenlos runterladen kann und es beispielsweise keine GEMA gäbe. Musiker müssten sich mit Liveauftritten finanzieren. Einnahmen durch Werbung sehe ich nicht, außer ein großes Musikportal bildet sich, das mit Werbung Geld verdient, und die Künstler dann pro Klick bezahlt.

Und was machen die Schauspieler und Produzenten von Hollywood Blockbustern? Kinoerlöse alleine, ohne die Möglichkeit DVDs und Bluerays als zusätzliche Einnahmequelle hinzuzuziehen stelle ich mir bei wachsenden Bildschirmdiagonalen und günstigeren Geräten etwas schwierig vor. Das ganze würde sich fast nur mit einem Nahezu-Monopolisten wie YouTube realisieren lassen, der beim streaming Werbung schaltet. Die schlauen von euch sehen schon die Schwachstelle, denn ihr wisst, dass es dann irgendwo jemanden gibt, der das einfach auf seiner Website hoch lädt und ohne Werbung anbietet. Zumindest ohne Werbung während des Films. Gerade bei Streamingportalen könnte ich mir aber gut vorstellen, dass man währende einer Pinkelpause der Zuschauer Werbung schalten könnte. Der Partner auf der Couch schaut dann Charmin dem Bär zu während Schatzi auf dem Klo mit 2 – Lagigem zurechtkommen muss.

Irgendwie geht es ja doch! fällt mir gerade so auf. Vielleicht bin ich einfach noch nicht auf DIE Idee gekommen wie man Blockbuster ohne Copyright besser vermarkten könnte.

Kleiner Rat

Denkt doch das nächste mal ein bisschen an den Ersteller einer LOL-Cat, wenn ihr das Bild bei Facebook hochladet. Und ist es euch nicht eigentlich genau wie mir egal, wer es war? Raus zu finden, wer es erstellt hat und denjenigen dann zu verlinken würde allerdings schon mehr Zeit in Anspruch nehmen, er der Ersteller gebraucht hat das Bild zu erstellen. Man muss einfach ein wenig umdenken. Wenn der Typ nämlich schlau gewesen wäre, hätte er seinen Homepagenamen in der Bild geschrieben und bei der 10. LOL-Cat, bei der ich mich tot gelacht habe, schaue ich mal auf die Website um mehr davon zu sehen. Ziel erreicht. Das gleiche wäre vielleicht auch passiert wenn ich ihn verlinkt hätte, ABER DAS MACHT DOCH SOWIESO KEINER!

Aus meiner Sicht ByeBye Copyright im Internet.

Ich bin übrigens sehr gespannt, ob der Gesetzesentwurf SOPA in den USA durchgebracht wird. Wenn ja, dann machen nämlich Google Facebook Ebay … für eine weile Dicht. Zum einen, weil sie mit ihrer Macht im Internet das Gesetzt canceln wollen, zum anderen, weil sie nach dem neuen Gesetzt deftige Strafen erwarten müssen.

btw mein Unwort des Jahres 2011 war Patentstreit, insbesondere Apple vs. Samsung.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

One Comment

  • Marc Nemitz sagt:

    Moin,

    sicherlich hast du recht, dass man oft gegen Windmühlen kämpt. Habe selbst aber gerade das Problem, dass mir ne kleinere Seite 1:1 geklaut wurde. Ein kurzer Anruf beim Hoster sorgt da aber ganz schnell für Ruhe.
    Wenn es Ausschnitte okay, würde sich drüber streiten lassen und eine Bitte um Verlinkung wäre sicherlich besser, aber wenn jemand komplett mit der Maus drüber fährt, sieht die Sache schon anders aus.

    Gruß

    Marc

Schreibe einen Kommentar

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>