WordPress 3.3 Backend endlich fürs Bloggen geeignet?

Als mit Wordpress 3.2 damals die Fullscreen Funktion eingeführt wurde hat es das Bloggen doch schon deutlich angenehmer gemacht und ich habe mir gedacht, dass es doch so langsam mal wieder an der Zeit ist zu probieren, ob ich einen Artikel verfassen kann, ohne den Windows Live Writer zu benutzen. Als ich so los geschrieben habe ging auch alles super und ich war doch schon recht beeindruckt. Tastenkombinationen wie man sie aus Word oder Google Docs kennt haben funktioniert. Links einfügen super einfach. Doch das ging ja eigentlich auch schon bei Wordpress 2.X.

Der Grund warum ich eigentlich überhaupt auf den Windows Live Writer umgestiegen bin ist, dass ich dort Bilde per Drag ‘n’ Drop einfügen kann. So wie man es eigentlich von jedem Textverarbeitungsprogramm gewohnt ist. Jetzt könnte man natürlich argumentieren, dass man ja im Browser ist, aber Google Docs schafft das auch, dass ich Bilder über die Zwischenablage in den Text kopieren kann.

Wordpress hat die Hochladefunktion zwar vereinfacht und bietet dort nun Drag ‘n’ Drop an, aber es ist immer noch nicht möglich Bilder direkt in den Text zu ziehen. So sieht übrigens das neue Upload-Fenster aus:

Bilder Upload Wordpress 3.3

Und jetzt sage ich euch mal was dazu alles nötig ist:

WordPress überprüft auf Browseraktualität

Eine wirklich nette Sache ist mir gerade aufgefallen. Da probiere ich fröhlich an einem WordPress Theme auf Crossbrowserkompatibilität herrum und bekomme im Dashboard dann folgende Meldung:

image

Genau so muss, das sein, damit sich HTML5 und CSS3 endlich durchsetzten und man beim Entwickeln keine Rücksicht auf alte Browser nehmen muss.

Thumbs Up WordPress

Google+ ändert Referrer Links

Vorgestern habe ich mich ja tierisch aufgeregt, dass es unmöglich ist die eingehenden Links aus Google+ auszuwerten, weil jeder einzelne Link einzeln in den Statistiken aufgetaucht ist.

Jetzt hat Google das geändert und übernimmt mehr oder weniger die Struktur die wir auch schon von Facebook gewohnt sind.

image

Alle Links kommen jetzt von plus.google.com

An sich finde ich das nicht die schlechteste Lösung, Trotzdem wird immer noch nicht genutzt, dass jeder Post eigentlich eine eindeutigen Link hat. Lässt sich technisch sicher auch nicht ganz einfach umsetzten.

Aber immerhin merkt man, dass bei Google was getan wird. Das merkt man auch eindeutig bei den Neuanmeldungen, die heute wegen einer kurzzeitigen Öffnung der Anmeldungen für die Allgemeinheit stark in die höhe geschossen sind.

WordPress – Permalinkstruktur ändern ohne 404 Error

Als ich vor über 2 Jahren auf einem Wordpress.com-Blog angefangen habe zu bloggen, habe ich mir noch keine Gedanken gemacht wie meine Links aussehen sollten. Damals habe ich noch gedacht, dass es für den ein oder anderen nützlich wäre, wenn im Link noch das Datum steht. Doch selten werden die Links mit vollem Text irgendwo angezeigt. Der Nutzer würde das Datum im Link erst erkennen, wenn er den Link bereits geklickt hat. Doch dann sieht er ja sowieso das Datum des Blogposts und schaut sich bestimmt nicht mehr den Link an.

image

Doch einfach die Permalinkstruktur zu ändern ist keine gute Idee. Seiten eingehender Links sind nicht mehr erreichbar und die meistbesuchte Seite wird schlagartig die 404 – Error Page. Ich habe schon einmal viele eingehende Links verloren, weil …

WordPress Pluginaktualisierung fehlgeschlagen

Als ich vorher routinemäßig meine Plugins akutomatisch aktualisieren ließ ist etwas Schreckliches passiert… nämlich nichts. Als ich nach ca. einer Minute F5 gedrückt habe, habe ich nur folgende Meldung bekommen:

Für kurze Zeit nicht verfügbar um eine regelmäßige Instandhaltung durchzuführen. Prüfe in einer Minute nochmals.

Schock! Wie komme ich jetzt wieder an meinen Blog dran? [...]

WordPress Sitemap

Ein Freund hat mich darauf hingewiesen, dass ich vielleicht mal ein Inhaltverzeichnis in meinen Blog bauen könnte, damit neue Leser sich nicht mühselig durch meine Seiten klicken müssen, sondern lediglich meine Überschriften aufgelistet bekommen. Finde ich eigentlich keine schlechte Idee also hab ich mich auf die Suche nach einem geeignetem Plugin gemacht. Dabei bin ich auf den Dagon Design Sitemap Generator gestoßen. Ich muss aber dazusagen, dass ich nicht viele Alternativen gefunden habe und dieses Plugin noch keinen festen Platz in meine Blog gefunden hat.

Die Installation geht wie gewohnt bei Wordpressplugins absolut reibungslos. Noch schnell aktivieren und eine neue Seite erstellen. Dort musste ich dann nur den HTML Schnipsel “<!—ddsitemapgen –>” einfügen und meine Artikel werden angezeigt, wie ihr unter dem Menüpunkt Sitemap sehen könnt.

imageGanz glücklich bin ich damit aber noch nicht. Am Aussehen …

Windows Live Writer – WP-Editor Alternative

Ich habe heute mal wieder eine interessanter Entdeckung gemacht. Bei meinem lieblingsblogger Caschy habe ich ein offline Programm gefunden, mit dem man Wordpress – Blog – Einträge erstellen kann: Den Windows Live Writer. Das das Programm von Windows ist hat mich erst mal stutzen lassen, da ich sonst Freeware bevorzuge. Ist zwar auch Freeware aber halt von M$. Aber immerhin benutze ich ja auch Word und Excel, genau so wie PowerPoint, da es für mich wirklich keine wirklich brauchbare Alternative gibt. Warum sollte dieses Programm nicht genau so gut sein wie das Office Paket? Folglich ist probieren angesagt.

image

Also die Installation lief absolut einfach ab. nach geschätzten 3  Minuten habe ich es geschafft den Artikel hier anzufangen. Die Möglichkeit gleich zu sehen, wie der Artikel am Ende…

Tweetmeme

Gerade eben habe ich eine kleine Neuerung bei mir im Blog eingefügt. Den Tweetmeme Button. der jetzt am Anfang jedes Artikels zu finden ist. Für den Leser vieler Blogs dürfte er nichts neues sein, da dieser Button inzwischen fast schon ein Standard ist. Über den Sinn lässt sich allerdings streiten.

Ich bin der Meinung, dass es meinem Blog hilft mehr Leser zu finden. Es ist nun mal einfacher…

WordPress – Read more Button einfügen

Wie man nun Auszüge auf die Startseite macht habe ich im letzten Artikel schon beschrieben. Noch einfacher für den Leser wird es aber wenn er nicht den Artikel durch klicken auf die Überschrift, sondern mit einem Button am Ende des Textes öffnen kann.

Als erstes muss man also einen solchen Button erstellen und ihn in das verwendete Themesverzeichnis in den Ordner /images speichern (bei mir readmore.png).

Nun muss man noch den Button in das Theme einfügen. Dazu muss man in der index.php folgende Zeile nach

<?php the_excerpt(); ?>

eingefügt werden:

WordPress – Automatisch nur Auszüge auf der Startseite

Ich habe mich in den vergangenen Tagen ein wenig durch diverse Blogs geklickt. Der große Unterschied zu meine Blog: Auf den Startseiten habe ich nie die kompletten Beiträge gesehen sondern musste immer den jeweiligen Artikel aufrufen um den gesamten Artikel zu lesen. Der Vorteil für Autor und Leser liegt auf der Hand. Den Leser ist […]