Mein Downloadcenter

Vorgestern habe ich mitbekommen, dass rapidshare.de am 1. März abgeschaltet wird. Mein erster Gedanke: Habe ich dort Daten gespeichert, oder auf Daten verlinkt? Mir ist noch irgendwo im Hinterkopf gesessen, dass ich vor ein paar Monaten erst noch über ein deutsches Rapidshare gelacht habe, dann aber doch begeistert war, weil ich dort etwas runterladen konnte, bei rapidshare.com jedoch die Serverkapazitäten mal wieder nicht für den free download ausgereicht haben. Dann ist es mir auch wieder eingefallen, was es war: Die Registry-Schlüssel für den bearbeiteten Windows Explorer von Windows 7. Da die Dateien täglich immer noch mindestens ein mal runtergeladen werden, wollte ich das Rar Archiv schnell bei rapidshare.com hochladen. Doch wegen der häufigen Überlastung habe ich nach einer Alternative Ausschau gehalten. Da viel es mir wie Schuppen von den Augen: Ich habe doch auch einen Webspace (für den ich sogar Geld bezahle) den ich aber bisher kaum nutze.

4385410061_9ed88fd676_o[1]

Also habe ich mich mal rangemacht ein Downloadcenter für meinen Blog zu erstellen und so ein bisschen mehr Erfahrungen mit dem Umgang von Webservern zu sammeln. Insbesondere die Funktion der .htaccess Datei hat mich sowieso schon interessiert. Da ich wie so häufig keine wirklich aufschlussreiche Anleitung für meine einfache Aufgabe gefunden habe mache ich mich jetzt daran.

Zuerst will ich einmal die Serverstruktur bei meinem Anbieter Flatbooster.com erklären:

Es gibt 5 Ordner im FTP Verzeichnis:

backup Hier lassen sich wie zu erwarten die Backups finden
files Hier kann man Dateien speichern, die ausschließlich über den FTP Client angesehen werden sollen.
html Das ist das wichtigste Verzeichnis. Hier drauf ist die Domain verlinkt. Eigentlich der Eigentliche Webserver
log Log Daten
phptmp Temporärer Ordner für PHP Skripte

Da die Domain auf den html Ordner verweist, muss man dort auch den Ordner für das Downloadcenter erstellen.

Somit liegt der Downloadcenter – Ordner in www.deinedoma.in/downloadcenter. Darauf kann man aber noch nicht zugreifen. Erst muss in dem Ordner eine .htaccess Datei mit folgendem Inhalt erstellt werden:

Options +Indexes

Nun sollte man den Inhalt das Verzeichnisses im Browser mit dem Obigen Link aufrufen können. (Auf Groß- und Kleinschreibung achten!)

Wenn der Inhalt des Ordners nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sein soll kann man den Zugriff mit eine .htaccess mit dem Inhalt

Options -Indexes

erstellen, oder man Schützt den Ordner mit einem Passwort. Dann muss man zusätzlich noch eine .htpasswd erstellen. Das ganze lässt sich hier generieren: http://www.fueralles.de/htaccess-Generator.html

Im Accountix Client Panel kann man jetzt noch eine Subdomain auf den Unterordner /downloadcenter aufschalten, um einen schönen Downloadlink zu bekommen: subdomain.deinedoma.in/Datei .

Und fertig ist der für alle zugreifbare webFTP – Server.

Achso: Mein Downloadcenter ist jetzt unter download.passsy.de zu erreichen.

Quellen:

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

One Comment

Schreibe einen Kommentar

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>