Entspiegelnde Folie für den Touchscreen

Wer fleißiger Leser dieses Blogs ist, wird wissen, dass ich nicht auf Schutzfolien stehe. Das Produkt will ich so nutzen wie es gebaut ist und wenn Gebrauchsspuren zu sehen sind, ist mir das lieber, als wenn ich immer eine doofe Folie sehe.

Allerdings gibt es noch was, was ich überhaupt nicht mag. Das sind spiegelnde Displays. Bei meinem neuen Laptop ist das leider der Fall. Also habe ich mich mal nach Folien umgesehen, die aus einem spiegelnden Display ein mattes machen. Bei www.schutzfolienprofi.de habe ich dann passende Folien gefunden. Allerdings war ich mir nicht sicher, ob so eine Folie bei einem kapazitivem Touchscreen funktioniert. Vom Geschäftsführer wurde mir dann eine andere Folie empfohlen, die bei kapazitiven Touchscreens funktioniert.

Die Maoni Antireflex Schutzfolie.

IMGP8496

Persönliche Geschenkideen

imageIch glaube ich bin nicht der einzige der super unkreativ ist, wenn es um Geschenke geht. Meistens lass ich Geschenke von irgendjemandem besorgen und zahle dann meinen Teil. Doch selbst dann kommt oft nicht mehr raus als ein Kinogutschein o.ä..

Am Donnerstag wurde ich dann auf eine Bloggeraktion aufmerksam gemacht. Vom Betreiber selbst, sogar mit richtigem Namen und alles. Wer sich so viel mühe gibt, mein Impressum zu lesen, – ist nämlich duch die robots.txt geschützt – dessen Aktion schaue ich mir auch mal genauer an.

Ganz normales Ködern durch einen Hauptgewinn von 250€ oder eines von 50 Foto-Brettspielen das man gewinnen kann wenn man, wie ich hier einen Blogbeitrag verfasst.

 

Im Gegensatz zu anderen Aktionen läuft hier aber einiges schlec… […] nein sagen wir einmal anders.

Samsung Wave #1 – Unboxing/Details

So erst mal ein paar Bilder von meiner Auspacksession:

IMGP7725 Karton + Beschreibung was ich machen muss.

IMGP7727 Alles was im Karton war. Gummibärchen, Anhänger, Verpackungsmaterial, Handbuch, Handy…

Samsung Wave – Ein Testbericht

Vor einigen Monaten habe ich mich einfach so mal nebenher bei themobilewave von Samsung beworben. Und zack bekam ich eine Mail, dass mir das neue Samsung Wave zugesendet wird und ich es eventuell sogar behalten darf. Ich habe mich natürlich erst mal riesig gefreut, da ich bisher ein absoluter Handymuffel war. Mein altes Nokia hat mir bisher zum telefonieren und SMS empfangen absolut gelangt. Doch ich lasse mich ja gerne mal überzeugen.

IMGP7730

[…Read More…]

Alle (bisher veröffentlichten Artikel) findet ihr hier:

Samsung Wave Artikel

DEKODIERUNGSBEDARF – STOP – LÖSUNG AN joe@armoured-division.de – OVER

Dieser Blogpost ist Teil eines Alternate Reality Game. Absolut irrelevant für meine RSS Leser außer sie wollen selber mitspielen

03 15 12 15 14 05 12 / 20 21 03 11 05 18 / 02 18 09 14 07 20 07 05 06 01 05 12 19 03 08 20 05 16 15 19 09 20 09 15 14 05 14 21 05 02 05 18 04 09 05 04 05 21 20 19 03 08 05 01 18 13 05 05 09 14 21 13 12 01 21 06

FEINDLICHE MELDUNG ABGEFANGEN

Dieser Blogpost ist Teil eines Alternate Reality Game. Absolut irrelevant für meine RSS Leser außer sie wollen selber mitspielen

FEINDLICHE MELDUNG ABGEFANGEN – STOP – DEKODIERUNG ASAP – STOP – BITTE ENTSCHLÜSSELN – STOP – AN KONTAKTADRESSE SCHICKEN – STOP – KONTAKTADRESSE joe@armoured-devision.de – OVER

01.08. mehre resp ionag eflüg edera rmour eddi visi onwur dendu rchdasa uslege nvont arnne tzen zum schei ternge bracht,diekü rzlic herri chteteb omberw erftb liebde nau gend esfeind essomi tverb orgen. Dieda durchah nungslo senamer ikanerwe rdenvo mnachs chuban dergren zevöll igüber ras chtsein

LED LENSER M7 – Microcontroller gesteuerte Taschenlampe

image

image

Mir wurde die neue LED LENSER M7 Taschenlampe zugeschickt die ich natürlich sofort auf Herz und Nieren getestet habe. Doch was kann diese Taschenlampe, was die anderen nicht können?

Ich habe das ganzen Funktionen mal für euch in einem Video zusammengefasst:

Selbst ohne diese ganzen Funktionen, alleine schon wegen der superhellen LED und dem einfachen Zoomsystem ist die Taschenlampe einen Kauf wert. Einen Vergleich …

Sleeptracker – Mein Testbericht

Ich möchte zu Anfangs noch mal betonen, dass ich sehr dankbar dafür bin, dass ich den Sleeptracker testen durfte und es wirklich ein hochwertiges Gerät ist. Jetzt aber mal zu meinem Testbericht:

Die erste Nacht mit dem Sleeptracker war wirklich angehnehm. Ich bin zwar schon vor meinem Wecker aufgewacht, hab mich aber noch mal umgedreht um mich vom Sleeptracker wecken zu lassen. Es war echt total angenehm sich durch das vibrieren am Handgelenk und nicht durch ein schreckliches piepen wecken zu lassen, das hat nämlich erst ein paar Sekunden nach dem ersten Vibrieren eingesetzt und war auch nicht so laut wie mein Wecker sonst.

Nach dem Angenehmen Weckvorgang habe ich mich mal an die Software gemacht. Die kann man entweder online nutzen oder sich als Programm runterladen. Der Onlinezugriff findet aber in beiden Fällen statt und deshalb ist auch in beiden fällen ein Account notwendig, der sich aber in wenigen Sekunden erstellen lassen kann. Bis hier hin alles super.

image

Von der Software bin ich aber ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht. Das einlesen der Daten ist zwar wirklich einfach und Problemlos, aber…

Sleeptracker – Dynamischer Wecker

Heute habe ich ein Päckchen erhalten, in dem ein Testgerät schlummert, das mir freundlicherweise direkt vom Hersteller des Sleeptrackers zugestellt wurde. Eine Armbanduhr, die einen wecken soll, wenn man gerade mal nicht im Tiefschlaf steckt. Aufmerksam bin ich durch einige andere Gadgets, die nach Schlafphasen schauen, geworden. Allerdings könnte ich mir zum Beispiel nicht vorstellen ein iPhone unters Kopfkissen zu legen um so geweckt zu werden. Deshalb bin ich beim rumstöbern auf einigen Gadget Seiten bei dieser Uhr hängen geblieben. Hier ein mal ein paar Bilder meiner Auspackorgie:

[…]

IMGP7477

Inhalt des Pakets:
[…]

3Dsupply – T-Shirts für Blogger

3Dsupply hat eine klasse Aktion gestartet. Blogger können für einen Link auf ihrem Blog ein T-Shirt gewinnen. Die Kriterien habe ich einfach erfüllt. Ich bin ein immer noch aktiver Blogger, der schon seit über einem halben Jahr dabei ist. Auch wenn ich meinen Blog umgezogen habe, bin ich schon seit Januar 09 auf passsy.wordpress.com am Bloggen. Da fällt mir auf, dass ich mein Einjähriges verpennt habe^^. Die leichteste Übung ist allerding die Besucheranzahl. Mit 150-250 Besuchern täglich bin ich da gut dabei.

imageZum T-Shirt; Ich habe mir auf anraten meiner Freundin mal kein typisches Nerd Shirt rausgesucht. Dafür habe ich dann …