Asus Transformer Prime – Erfahrungsbericht



Fast eine Woche habe ich das Asus Transformer Prime jetzt schon und es ist an der Zeit ein kleines erstes Review zu schreiben. Anfangs war noch Honeycomb drauf, aber inzwischen läuft das Transformer auch mit Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich. War zwar erst mal ein kleiner Schock weil nach dem Update alles sehr langsam lief, aber nach einem Factory Reset ging dann alles wunderbar und flüssiger als mit Honeycomb. Vielleicht sollte man Asus mal mitteilen, dass sowas zwingend notwendig ist. Nun gut, jetzt geht alles und ich habe das erste Android 4 Tablet zuhause!

IMG_20120125_201244

Selbstverständlich schreibe ich dieses Review hier mit dem Prime. Und da wäre ich bereits beim ersten Punkt meine Reviews, der Tastatur.

Die Tastatur ist wirklich klasse. Ich selbst nutze sie natürlich nicht die ganze Zeit. Dann hätte ich ja gleich ein Netbook kaufen können. Aber ab und an ist es schon wichtig. Wenn man beispielsweise chattet oder wie hier einen kleinen Text schreiben möchte. Aber das mit dem Text schreiben ist so eine Sache. Man sollte ja eigentlich meinen, dass man von Tablet aus mit dem Browser eigentlich alles machen kann, was man mit einem Netbook auch kann. Leider ist das überhaupt nicht so.

Google Docs funktioniert in keinem Browser. Dazu braucht man die App. Aber die App ist absolut nicht tabletgeeignet. Sie ist einfach für Handys angepasst und wirkt total schlecht. Es gibt zwar auch noch andere Office Produkte im Market, aber bisher habe ich noch keine richtig gute gefunden. Allein schon bei der Möglichkeit ein Bild einzufügen scheitern alle. Das finde ich wirklich traurig für Android, aber das ist ja kein Problem des Transformers sondern ein allgemeines Android Problem.

Bloggen wird somit zum Krampf. Im WordPress Backend kann man nicht richtig schreiben. Weder auf dem Desktop noch hier unter Android. Bilder einfügen? Geht, aber nur wenn das Bild auf dem Tablet gespeichert ist. Link einfügen? Naja wer es mag unformatieres HTML im Text zu finden ist hier richtig. Vom Bloggen abgesehen, ist es auch furchtbar nervig, dass Android kein Strg + Z kennt. Stellt euch mal vor, ihr löscht hier aus versehen einen Absatz und könnt ihn nicht mehr zurückholen. Oder klickt aus versehen den Zurückbutton und schließt den Artikel hier, den ihr aber noch nicht als Entwurf veröffentlicht habt. Und zack: ALLES WEG! Strg + S gibt es selbstverständlich auch nicht. Folglich:

Android als Produktivsystem? Keine Chance!

Ein weiterer Zusatz für das Prime, wenn man das Tastaturdock beistzt ist der USB Port. Der funktioniert wirklich einwandfrei. USB-Sticks, Maus, Gamepad, Handy… alles was man sich vorstellen kann. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das für den ein oder anderen wichtig sein könnte.

Den HDMI Ausgang habe ich noch nicht getestet. Aber ich glaube recht stark, dass der auch ohne Probleme funktionieren sollte. 1080p Filme via kinox.to im Browser auf den Fernsehr streamen liegt glaube ich durchaus im Bereich des Möglichen. Hier habe ich ein Video gefunden, dass es bestätigt: http://www.youtube.com/watch?v=3rKxV2QBwYU&feature=related

Btw ist Google+ auf einem Android Tablet zu nutzen wirklich schwer. Im Browser? Hahaha, das macht (noch) kein Android Browser mit. Die Google+ App? Ja geht, aber es sieht richtig doof aus, wenn der Text an der linken Bildschirmseite klebt und man auf der rechten Seite nur weiß sieht. Schon mal versucht einen Link mit der Google+ App zu teilen? Ihr werdet dann den Link sehen, aber kein Bild, wie man es gewohnt ist. Man kommt sich einfach vor wie 2. Klasse. Insbesondere, wenn man weiß, dass man Hangouts beitreten, aber nicht eröffnen kann. Btw eine Facebook App für Tablets gibt es auch nicht. Gleiches Problem mit dem Zusatz, dass die Benachrichtigungen nicht funktionieren.

Screenshot_2012-01-25-19-36-04

Hangouts funktionieren dafür aber wirklich gut! Genau so wie Skype. Die Google Talk App ist übrigens auch genial. Schön für Tablets ausgelegt. Den Videochat habe ich darüber aber noch nicht getestet. Aber dürfte auch gut klappen.

Wofür nutze ich das Tablet denn dann überhaupt?

Das Tablet ist Unterhaltungsmedium und schnelle Informationsquelle. Wenn ich morgens aufstehe habe ich bisher immer entweder den Laptop hochgefahren, oder auf meinem Desktop PC meine Mails gecheckt und die neuesten Feeds gelesen. Jetzt klappe ich einfach das Transformer auf oder unlocke es und kann sofort auf meine Mails zugreifen. Instant On. Das ist schon verdammt geil und spart mir täglich bestimmt 10 Minuten.

Screenshot_2012-01-25-19-33-23

Inzwischen kann ich sogar wieder in der Küche frühstücken und muss das nicht mehr an meinem Schreibtisch am PC machen, um mich nebenher zu informieren. Wisch, wisch, wisch eine News nach der anderen. Genau das habe ich mir gewünscht. Zwischendrin mal ein Hörbuch anhören, das Tablet an die Anlage anschließen und Musik von Google Music streamen klappt wunderbar (bei der Anlange am PC habe ich immer ein Netzbrummen). Selbstverständlich kann ich das auch mit meinem Handy machen, aber nur wenn ich es nebenher an die Steckdose anschließe, sonst ist der Akku nach 2 Stunden leer.

Gaming

Die Performance ist der Wahnsinn! Jedoch ist die Unterstützung noch nicht so ganz gegeben. Viele Apps unterstützen den neuen Tegra 3 Prozessor noch nicht. Allgemein finde ich es aber wirklich eine ziemliche Verarsche. Es gibt extra einen Nvidea Store der Spiele für den neuen Tegra 3 Prozessor zusammenfasst.

Screenshot_2012-01-25-19-33-58

Schön und gut, wenn ich aber z.b. GTA3 dort runterladen will, dann werde ich in den Market verlinkt. Dort kann ich GTA3 aber nicht runterladen. “Diese App ist in deinem Land nicht verfügbar”. What??

Screenshot_2012-01-25-19-34-08

Warum wird es mir dann angeboten? Ok, Transformer gerootet und den Marketenablet installiert um die Ländersperre zu umgehen. Man beachte, das normale Nutzer diesen Weg nicht gehen. Dann steht Plötzlich dran, dass mein Gerät nicht unterstützt wird. WHAT???? Was macht es dann in dem Market, der Extra für den neuen Prozessor den Transformer Primes ist? Man beachte vor allem, dass ich die App auch schon gekauft hatte, allerdings für ein anderes Gerät. Ich hoffe da kommt ein Update. Besonders komisch finde ich, dass die Leute aus den USA GTA3 auf dem TF201 installieren und spielen können.

Ein Gamepad habe ich noch nicht ausprobiert. Ich hätte momentan auch eigentlich kein Spiel, für das es sich lohnen würde. Da das Transformer aber auch im GameStop als Spielekonsole angeboten wird, glaube ich, dass da noch einiges kommen wird.

Ansonsten gibt es leider noch nicht wirklich viele Games. Ich werde die Games allerdings noch einmal extra vorstellen.

Akku

Das absolut beste an dem Transformer ist aber die Akkulaufleistung. Ich schaffe 2 Tage (mit Dock) ohne mir überhaupt Gedanken über den Akku machen zu müssen. Wenn das Dock leer ist und ich es gerade nicht brauche hängt es an der Steckdose. Wenn ich es wieder nutze, wird das Tab geladen. So kann ich das Tablet immer und überall nutzen, ohne mich wie früher mit dem Laptop dort hinsetzten zu müssen, wo eine Steckdose in der Nähe ist.

Screenshot_2012-01-24-22-41-57

Was mir wirklich fehlt

Neben dem schon angesprochenen fehlenden Zurückfunktion fehlt mir auch die Entfernen Taste. Ich habe zwar Bild auf, Bild ab, Pos1, Ende aber kein Entfernen? Wer hat bitte die Tastatur entworfen? Außerdem ist der Dockeinschub nicht so hochwertig verarbeitet. Nach 4 Tagen Nutzung hat es jetzt schon angefangen zu knacken, wenn ich den Winkel ändere. Apropos Winkel. Ich finde den Maximalen Winkel etwas zu gering. Ich kann den Bildschirm maximal bis 120 Grad aufklappen. Das langt, wenn man das Tab auf dem Tisch stehen hat, wenn man aber das Tab auch mal auf dem Schoß liegen haben will, hätte ich doch manchmal gerne 160 Grad. Das könnte aber damit zusammenhängen, dass das Tablet im Vergleich zum Dock deutlich schwerer ist. Würde man es weiter aufklappen könne, würde es immer nach hinten umfallen. Von mir aus hätte das Tastaturdock durchaus schwerer sein und einen noch größeren Akku bekommen können.

Ein wenig enttäuscht bin ich auch von den Hammerfeatures die bei der Präsentation von ICS angekündigt wurden. An erster Stelle mal Faceunlock. Mein Tablet schütze ich nicht mit einem Passwort oder einer Geste. Ich fände es deswegen cool, wenn es sich anschalten würde, wenn ich es anschaue, und nicht erst wenn ich den Slider bediene. Leider hat Asus es wohl nicht hinbekommen die Funktion funktionsfähig zu machen. Der Menupunkt um die Funktion zu aktivieren wurde entfernt.

Auch wurde die neue Tastatur von Android 4 als neues Feature verkauft. Leider ist sie wirklich schlecht. Die standard Asus Tastatur ist da deutlich besser. Zudem wird das Keydock nur richtig funktionsfähig wenn man auch die Asus Tastatur auswählt. Ansonsten schreibt man halt mit einem englischen Layout. Ziemlich nervig. Ich bin jedes mal am hin und her wechseln der Tastaturapp wenn ich das Keydock entferne oder wieder andocke.

Screenshot_2012-01-25-19-42-32

Außerdem sollte die Android Tastatur ja eine Sprachsteuerung integriert haben, die schon schreibt, während man spricht. Ich weiß nicht wie die das an der Präsentation hingemogelt haben, aber erstens braucht das erkennen ca 10 Sekunden und zweitens erkennt es einfach nichts. Ich habe noch keinen Satz von der App so hingeschrieben bekommen wie ich ihn gesagt habe. Habe es sowohl auf englisch als auch auf deutsch probiert. Mit dem Adlersuchsystem bin ich da 10 mal schneller mit tippen.

Empfang

Es ist ja bekannt, dass man mit dem Transformer Prime aufgrund des Aluminium Gehäuses einen schlechten GPS Empfang hat. Das kann ich nur bestätigen. Ich habe wirklich schon überall versucht ein Signal zu empfangen. Bisher habe ich noch keinen einzigen Sateliten emfangen. Mein Milestone nebendran findet durchschnittlich 10 Stück. Wirklich schwach. (Update: Sascha von netbooknews hat nach langem warten dann doch Empfang gehabt. Seht hier: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=IuMrE9-jF-M)

Screenshot_2012-01-25-19-32-48

Außerdem soll das WLAN Signal relativ schwach sein. Ich sitze gerade ca 3 Meter vom Router entfernt. Dazwischen nur der Röhrenfernseher. Der Empfang liegt nur bei 50%. Beim Laptop habe ich vollen Empfang. Andererseits habe ich hinter 2 Wänden mit dem Transformer noch Emfang, und der Laptop hat kein Signal mehr. Sehr aussagekräftig ist der Test somit also nicht. Man kann nur feststellen, dass man definitiv keinen guten Empfang erwarten kann, wenn man mit einem Billignotebook mit günstigstem WLAN Modul auch keinen guten hat.

Wo wir gerade beim Empfang sind. Das Tablet hat kein 3G. Wenn ich also kein WLAN habe, kann ich das Tab eigentlich kaum noch nutzen, da ich so ziemlich alles im Netz mache. Was will man mit einem Konsumgerät denn ohne Internet machen? Aufwendige Spiele kann man nicht in der Bahn spielen und für Angry Birds braucht man keinen Tegra 3 Prozessor. Folglich braucht man entweder einen Mobilen Hotspot wie einen Huawei E5 oder ein Handy, dessen Akku das Tethering auch länger als eine halbe Stunde mit macht. Mit meinem Milestone bin ich da ziemlich aufgeschmissen.

Am liebsten hätte ich also gerne ein Galaxy Note, aufgrund des großen Akkus, oder ich warte auf das Google Tablet um meinem Transformer auch mobil Internet zu verpassen. Doch dann stellt sich die Frage, ob ich das Transformer nutzen würde, wenn ich auch auf dem anderen Gerät Android 4 und dort sofort Internet habe und nicht erst bei einem anderen Gerät Internet freigeben muss. Vielleicht schaffe ich mir auch einfach irgendwann so einen Huawei Hotspot an (Sponsor gesucht :D).

Ich hoffe ja eigentlich immer noch, dass Asus sich vielleicht doch durchringt und ein 3G Transformer Prime rausbringt.


Kaufempfehlung

Ich würde das Transformer Prime keinem 0 8 15 Nutzer empfehlen. Es ist doch sehr speziell. Wenn man sich das Transformer kauft, sollte man es eigentlich nur wegen dem Tastaturdock machen. Dann kann man es durchaus jetzt schon kaufen, da der Preis dann doch recht ok ist. Das Tastaturdock bekommt man bei ebay für 150€ los und hat dann schlussendlich nur 450€ für ein 32GB Tablet gezahlt, das den neuesten Prozessor drin hat. Außerdem hat es als einziges Tablet jetzt schon ICS. Mit dem Tastaturdock hat man dann einen wirklich klasse Gerät.

Wer sich das Prime ohne Tastaturdock kaufen will sollte eventuell abwarten. Es werden in Q2 viele  Tablets veröffentlicht, die sowohl 3G haben als auch günstiger als das Prime sind. Bis dahin sollten dann die großen Hersteller ihre Apps tablettauglich gemacht haben.

Ich bin mit meinem Kauf wirklich zufrieden. Ich weiß, dass mir das Tablet erst gegen Ende dieses Jahres richtig Spaß machen wird, wenn eben mehr Apps dafür ausgelegt sind, eventuell Chrome auf Android portiert wurde, aber ich weiß auch, dass der Preis des Prime in naher Zukunft nicht groß fallen wird und die Konkurrenz nur wenig Produkte mit Tastatur rausbringen wird. Die Wahrscheinlichkeit, dass das ein Tablet das ein Dock hat genau so schön dünn ist wie das Prime ist relativ gering. Da wäre ich auch schon beim letzten Punkt angekommen.

Das Prime ist verdammt sexy! Es sieht einfach nur schlicht aus. Mit dem iPad2 nahezu verwechselnd ähnlich. Es ist nur ein bisschen länger, dafür aber auch ein bisschen dünner. Vor allem aber ist das leichter als das iPad2 und deutlich schneller.

IMG_20120125_201605

Kauft es wenn ihr das Prime wollt, aber nur wenn ihr kein 3G braucht. der Preis ist voll in Ordnung für das was ihr bekommt! Wenn ihr warten könnt, dann wartet bis andere Tablets mit ICS rauskommen. Die dürften dann günstiger sein, möglicherweise aber nicht so eine große Developer Community zu haben. CustomROMs mit neuen Android Versionen werden vorerst wohl zuerst für das Prime erscheinen.

Fazit

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es wirklich raus gekommen ist, aber ich liebe dieses Gerät. Es unterstützt mich nicht bei der Arbeit, aber dafür beim gammeln auf der Couch. Außerdem sitze ich zuhause nicht mehr so viel am PC. Social Media und chatten geht (wenn auch noch nicht schön) am Tablet. Außerdem fällt es so deutlich leichter das Ding einfach mal weg zu legen, anstatt von PC auf zu stehen.

Ich bin gespannt was ich noch für Einsatzgebiete für das Prime entdecke. Ich könnte es mir z.B. gut in der Küche als Rezeptbuch vorstellen. Auch als E-Reader habe ich es noch nicht wirklich probiert. Fallen euch noch Dinge ein wie und wo und was ich testen soll? Bin sehr gespannt auf eure Ideen.

Schade nur, dass ich schlussendlich meinen Desktop PC doch noch mal hochfahren muss um die Bilder in den Artikel einzufügen…

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

11 Comments

  • Prisca sagt:

    Hey Pascal,

    danke für deine Review, ich selbst habe ein iPad 1 mit “bluetooth tastatur”. Wie du schon sagst solche Tablet haben mal ganz allgemein gesagt echt Praktische funktionen. News checken beim Frühstücken mal ein Youtube Video schauen eine kleine email schreiben. Aber ich finde wirklich im moment bei allen Modelen die es gibt also bei allen Tablet PC´s die Betriebssysteme sind einfach noch nicht ausgereift. Die Bedinnung ist noch nicht so Optimiert das es ein Notebook ersetzen kann. Für viele stellt sich sicher die Frage ob man diese Funktionen wie News lesen am Frühstückstisch nicht durch ein anständiges Smartphone ersetzen kann….

    Was mich noch Interessieren würde ist wie sieht es aus mit dem Öffnen von Pdf Dokumenten? Können diese einfach geöffnet werden oder braucht man dazu eine App? Wie sieht es aus mit Email Anhängen können die einfach gespeicher werden? Bilder, Dokumente, PDF datein?

    ganz liebe grüße

    Prisca

  • Andre sagt:

    Hätte dir dafür nicht auch das alte TF101 gereicht?

    Sehe wie du auch kaum Apps, die darauf angepasst sind, den Tegra3 zu unterstützen. Und wenn wird man ihn vermutlich nur für Spiele nutzen.

  • passsy sagt:

    Naja an sich hätte mir auch das alte gereicht. Jedoch hätte ich für das alte mit 3G und tastatur 50€ weniger gezahlt als für das Prime. Dann habe ich halt gleich das Prime bestellt.

  • NK sagt:

    GPS muss beim ersten Start Satellitendaten runterladen (über das langsame GPS-Netz). Vielleicht liegt’s daran?

  • passsy sagt:

    @Prisca

    PDFs, Docs, Bilder, Videos… sind gar kein Problem. Die Software ist schon vorinstalliert, sonst gibt es tausende von PDF reader im Market. Je nach dem was einem gefällt. Email anhänge lassen sich auch alle runterladen. Ich glaube nur bei MP3 gabs mal irgendwelche Probleme, aber als zip Archiv verschickt ist das auch egal

  • Hody sagt:

    Was für ein Feed-Reader ist das im Bild?

  • hansjakob sagt:

    Entfernen-Taste gibt es tatsächlich nicht, aber man kann mit “shift”+”backspace” das gleiche mit dem Dock bewirken. Auf der virtuellen Tastatur kann ich die Tasten frei belegen und hab mir ein “Forward delete” über dem Backspace gelegt. Stört sich somit also nicht weiter und vermisse nichts.

  • hansjakob sagt:

    Achja benutze Thunbkeyboard.

  • passsy sagt:

    @Hody das ist der standard Google Reader

  • Markus sagt:

    Als e-Reader wuerde mich das Geraet auch Interessieren, fraglich allerdings ob DinA4 auf dem DinA5 Format des Transformer wirklich so sinnvoll ist (trotz ueblicher Raender bei normalen Seiten).

    Alles in allem Danke fuer den Erfahrungsbericht.

  • passsy sagt:

    @Markus
    Das format ist eigentlich egal. Bei der Kindle App beispielsweise kann man die Schriftgröße einstellen. So etwas wie Seitenzahlen gibt es eigentlich gar nicht mehr. Eine neue Seite beginnt, wenn der Text nicht mehr rein passt.

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>